Vielfalt 2019|20

Fiona Kreindl 8B ist unter den FinalistInnen

Fiona Kreindl, 8B, ist mit ihrem Text Abschied und Ende unter den Finalist_innen des Schreibwettbewerbs „texte. Preis für junge Literatur“.

Neben einer Jurywertung geht es bei diesem Wettbewerb auch darum, möglichst viele Publikumsstimmen zu erhalten. Unter folgendem Link kann Fionas Text abgerufen werden:
https://texte.wien/text/abschied-und-ende.html
Nach Registrierung und Login auf der Webseite von „texte“ ist es noch bis
18. November 2019 möglich, bis zu 20 Punkte für den Text zu vergeben und damit Fiona im Finale zu unterstützen!
Als Jungautorin ist Fiona bereits im letzten Jahr hervorgetreten, als sie ausgewählt wurde, am Schreibprojekt „Jugend schreibt“, einer Kooperation der Kulturabteilung des Landes Salzburg mit dem Jungen Literaturhaus, teilzunehmen. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen in dem Projekt und präsentiert auch eine Kostprobe ihres Schaffens: ... [mehr]

Texte: Mag. Erich Schön und Fiona Kreindl 8B
Foto: Privat

12.11.2019 Schriftstellerin E. Fontenaille und 7AE

 Im Rahmen des «Prix de la critique Prix de la critique des lycèens autrichiens 2020» war die französische Schriftstellerin Elise Fontenaille am 12. November zu Gast am Institut für Romanistik.
Die Schüler und Schülerinnen der 7AE konnten bei dieser Gelegenheit die sehr gesprächige und unkonventionelle Autorin kennenlernen und einen Einblick in ihr Leben, ihr literarisches Schaffen und ihre Inspirationsquellen gewinnen.
Im Rahmen des Unterrichts hatte die Französischgruppe 7AE Fontenailles Jugendroman „Banksy et moi“ gelesen.
Bei einem fächerübergreifenden Projekt mit BE versuchten sich die Schüler anschließend selbst in der Schablonendrucktechnik als Künstler à la Banksy. Ihre Kunstwerke dienten bei der Lesung als Dekoration des Hörsaals und wurden von der Organisatorin Prof. Müller als willkommener Beitrag gewürdigt.

Text und Fotos: Mag. Gerlinde Hanak

 

 

26.09.-02.10.2019 Sprachwoche Nizza 6A|7B

Notre séjour linguistique à Nice
.....  Im Flugzeug nach Nizza wurde die Nervosität angesichts des baldigen Treffens mit unseren Gastfamilien und der Skepsis, ob unser Französisch für die Konversationen reichen würde, immer größer. Glücklicherweise erwiesen sich die meisten der Gastfamilien als überaus freundlich und zeigten sich bei Fehlern in der Sprache sehr tolerant und geduldig. Unsere Tage waren durchgeplant: den Vormittag verbrachten wir meistens in der Sprachschule, wo wir im Unterricht viel Neues ......

En résumé, je peux dire que ce séjour linguistique a été une bonne expérience pour moi.
Grâce à nos familles d’acceuil et à nos professeurs qui nous ont encouragés à parler français nous avons amélioré nos connaissances en langue. Ce que je n’oublierai jamais, ce sont les visites .....
[Vollständige Texte siehe Pdf]

Organisation: Mag. Christa Marschallinger
Begleitlehrerin: Mag. Aloisia Engl
deutscher Text: Pia Wurm 7B, Weyer Eria 6A
texte français: Teresa Lintner, Leonie Neuwirth 7B
Fotos:  Marela Feta 7B, Mag. Aloisia Engl


 

14.–21.09.2019    Rom-Projektwoche der 8. Klassen

Die LateinschülerInnen der 8. Klasse verbrachten eine eindrucksvolle Woche in Rom.
Neben den klassischen Zielen wie Kolosseum, Forum Romanum, Kapitol und Pantheon stand auch ein Ausflug nach Ostia Antica, ein Rundgang in den Caracallathermen und ein Besuch der Domus Aurea am Programm.
Kunstwerke aus der Antike und späteren Epochen bewunderten wir in den Kapitolinischen Museen und der Galleria Borghese.
Der Besuch von Vatikan und Peterskirche brachte den Schülerinnen das christliche Rom näher, die Besuche der anderen Patriarchalbasiliken und der Catacombe di S.Agnese rundeten dieses Bild ab.
Auch beliebte touristische Ziele, wie der Trevibrunnen und die spanische Treppe durften nicht fehlen, wobei wir erstaunt waren, wie streng das neuerdings eingeführte Sitzverbot auf der Spanischen Treppe exekutiert wird. Tempora mutantur …
Den Abschluss unserer Rom-Projektwoche bildete ein gemeinsames altrömisches Abendessen in der Mensa di Bacco.

Organisation und Text:  Mag. Gerlinde Hanak
Begleitlehrerin: MMag. Julia Neudorfer
Fotos: Fiona Kreindl

« 1 von 5 »

 

23.10.2019 VWA-Preis für Laura Schellenberg

Laura Schellenberg, die im Juni 2019 an unserer Schule maturierte, wurde für ihre VWA mit dem Titel „Frauenordination in der Evangelischen Kirche“ der Preis für die beste vorwissenschaftliche Arbeit zum Themengebiet evangelische Religion 2019 verliehen.
Die Preisverleihung fand am 23. Oktober im Odeon Theater in Wien statt.
Im Rahmen des festlich gestalteten Reformationsempfangs diskutierte Oberkirchenrat Prof. Mag. Karl Schiefermair mit Laura Schellenberg über wesentliche Punkte ihrer VWA, würdigte ihre umfangreichen Interviews mit evangelischen Pfarrerinnen unserer Zeit und überreichte ihr Preis und Urkunde. Nach dem Grund für die Themenwahl gefragt, gab die junge Preisträgerin an, das Thema habe sie angesprochen, weil sie selbst Pfarrerin werden möchte.
Wir wünschen Laura alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft!  [Link zum Weiterlesen]

Text und Fotos:  Mag. Gerlinde Hanak


 

18.10.2019 Unterstufenfest

« 1 von 2 »

10.10.2019 Besuch aus Hafnarfjörður

Am Donnerstag, 10. Oktober 2019 besuchten 56 LehrerInnen und ihr Direktor Leifur Gardarsson aus Hafnarfjörður unsere Schule.
Nach einem Vortrag durch Frau Prof. Bliem zum österreichischen Schulsystem und den Besonderheiten unserer Schule besuchten die Gäste 2 Stunden lang unseren Unterricht in verschiedenen Fächern. Sie waren von unserer Schule und dem Unterricht wirklich begeistert. Anschließend wurden die Unterschiede zwischen beiden Schulsystemen diskutiert. Isländische Lehrkräfte bekommen vom Staat alle 2 Jahre € 2.800,- um Schulen in Europa zu besuchen und davon für ihren Unterricht zu profitieren.

Text und Fotos: OStR Mag. Josef Brunsteiner

 

06.-08.10.2019 „Europa und Frieden"

Besuch der 15. Konferenz der Regionen und Städte zum Thema „Europa und Frieden 1919 – 1989 – 2019“
Unsere Maturaklassen und das Wahlpflichtfach „Geographie, Geschichte und politische Bildung“ war eingeladen diese Konferenz zu besuchen [Pdf: Programm].
Die SchülerInnen konnten mit hochkarätigen Politikern aus den Balkanländern, der EU, Rußlands und der Türkei zum Thema „Frieden“ ihre Meinung einbringen. Einen wichtigen Teil dieser Konferenz nahm der Ukraine- Konflikt und die Annexion der Krim ein. Zwei Schülerinnen, Katharina Haslauer (7A) und Leonie Röthler (8A) wurden zu diesem Thema im Rahmen eines Salzburg - heute - Berichts im ORF dazu interviewt.
Zuvor erschien in der Kronenzeitung ein Bericht zu diesem Thema. Die SchülerInnen diskutierten mit Altlandeshauptmann Dr. Franz Schausberger und Hubert von Goisern zu diesem Thema. [Pdf: Zeitungsartikel]
Unsere Schülerinnen hinterließen bei dieser Konferenz und bei den Diskussionen einen hervorragenden Eindruck.

Text und Bilder: OStR Mag. Josef Brunsteiner

 

18. 09.2019 ZIB-2-Redaktionsleiter Christoph Varga

war zu Gast am BGN!
Gelegenheit, über die Arbeit eines Fernsehjournalisten aus erster Hand zu erfahren, hatten die Schüler/innen der 6., 7. und 8. Klassen am 18. September 2019, als der Redaktionsleiter der ORF-Nachrichtensendung ZIB 2, Christoph Varga, am BGN zu Gast war.
In einer 90-minütigen Diskussionsveranstaltung erfuhren die interessierten Zuhörer/innen vom Werdegang des Nachrichtenmachers, gewannen Einblick in den Alltag eines Journalisten und den Ablauf bei der täglichen Produktion von Österreichs meistdiskutierter Nachrichtensendung und staunten zuweilen über manche Hintergrundinformation. Besonders beeindruckt waren die Jugendlichen von der Tatsache, dass das Durchschnittsalter der ZIB-2-Konsument/inn/en bei 61 Jahren liegt. Dies lasse Rückschlüsse auf die sinkende Relevanz des Fernsehens bei jüngeren Menschen zu. Die Schwierigkeiten, Jugendliche an das Medium Fernsehen und die TV-Nachrichtensendungen zu binden, kamen dann auch in dem pointiert an die Jugendlichen gerichteten Diktum „Wir hassen euch!“ zum Ausdruck.
ZIB-2-Chef Varga wurde von den Schüler/inne/n mit einer Vielzahl von Fragen zur Glaubwürdigkeit der Medien, zur Rolle des öffentlichen Rundfunks, zu politischer Einflussnahme und zur Bedeutung von Quoten konfrontiert und antwortete mit der Kompetenz und dem Wissen eines Insiders.
Die aufmerksame Beteiligung und die engagierten Fragen geben jedenfalls Grund zur Annahme, dass trotz kritischer Haltung das Interesse unserer Schüler/innen an der Berichterstattung sehr wohl vorhanden ist. Ein Grund, auf die Schüler/innen des BGN stolz zu sein!

Text und Fotos: Mag. Erich Schön und Schüler/innen der 8B

17.09.2019 Dr. Hans Riegel Fachpreise

 Die Universität Salzburg schrieb in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung zum neunten Mal den Dr. Hans Riegel-Fachpreis für die Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus.   Festakt auf der Edmundburg
Am 17. September wurden insgesamt 10 Talenten aus dem Bundesland Salzburg bei einem Festakt mit Kurzpräsentation die Dr. Hans Riegelpreise 2019 auf der Edmundsburg überreicht. „Um junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf zu begleiten, bietet die Kaiserschild-Stiftung den PreisträgerInnen des Wettbewerbs ein umfassendes Alumni-Programm. Damit fördern wir die Talente, die Österreich in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt“, so Univ.-Prof. Dr. Markus Achatz.
In der neu aufgenommene Kategorie „Informatik“ erreichte

Max Seiringer (8A) den 2. Preis mit seiner VWA zum Thema „Autonomes Fahren: Aktueller Stand und was uns noch davon abhält vollautonom zu fahren“. Die Schulgemeinschaft gratuliert ganz herzlich und wünscht alles Gute für die wissenschaftliche Zukunft!

Fotos und Text: OStR Mag. Josef Brunsteiner